Durchlauf - Hängebahn - Typ "Y"

Hängebahn - Typ "Y"

Schleuderradanlagen dieses Typs werden im deutschen "Y"-Hängebahn oder im englischen „H“ (Hook) genannt, da die zu strahlenden Werkstücke hängend, traubenartig oder einzeln an den so genannten Gehängen aufgehängt werden und die Führungsschiene eine Y-Geometrie aufweist. Diese Gehänge sind an drehenden Haken befestigt, die sich entlang einer über Kopf verlaufenden Schiene transportieren lassen. Eine Rotation innerhalb der Maschine setzt die gesamte Oberfläche der Werkstücke dem kontinuierlichen Strahl der Schleuderräder aus. Der Arbeitszyklus stellt sich wie folgt dar: Werkstücke werden auf die Gehänge außerhalb der Maschine geladen. Die Beladung kann manuell oder mittels eines auf dem Laufwagen montierten elektrischen Kettenzuges erfolgen. Die mit Werkstücken beladene Gehänge werden dann entweder manuell oder mit Hilfe eines elektrischen Wagens zum Eingang der Strahlkammer transportiert. Von diesem Punkt an übernimmt eine Transport- und Drehvorrichtung den Transportwagen mit Gehänge und zieht ihn automatisch drehend in die Anlage ein. Sobald die Werkstücke die Strahlposition erreicht haben muss die Tür geschlossen werden (manuell oder automatisch), so dass eine Staubdichte Absicherung des Strahlraums gewährleistet ist. Sobald die Strahlturbine startet wird die Tür verriegelt. Ab diesem Punkt beginnt der automatische Strahlvorgang. Während des Strahlzyklus dreht sich das Gehänge kontinuierlich und wird automatisch in eine zweite voreingestellte Strahlposition transportiert. Dies ist notwendig um alle Bauteiloberflächen der aufgehängten Werkstücke optimal zu strahlen. Die Strahlmittelmenge wird durch ein elektro-pneumatische geregeltes Ventil eingestellt und gesteuert. Von dort aus gelangt es zum Schleuderradzentrum von wo aus es durch den Verteiler den Schleuderradschaufeln zugeführt wird. Diese Schaufeln schleudern durch Ihre Rotation das Strahlmittel auf die zu reinigenden oder zu entgratenden Bauteile. Das Gemisch aus Strahlmittel, Graten, Sandablagerungen, Zunder und / oder anderen Verunreinigungen gelangt in den unteren Teil der Maschine (Anlagentrichter). Von dort aus wird es durch Längs- und Querförderschnecken bzw. einem Rüttelsieb zum Becherwerk transportiert. (Das Rüttelsieb trennt das Strahlmittel von größeren Verunreinigungen) Von hier aus wird das Gemisch nach oben zur Strahlmittelaufbereitung (Windsichtung) transportiert. (Sollte Stahlstrahlmittel von Guss-Sand getrennt werden müssen kommt zusätzlich ein spezieller Magnetabscheider zum Einsatz) Durch die Windsichtung wird Staub und Verunreinigungen vom sauberem und wiederverwendbarem Strahlmittel getrennt. Der Abfall wird in ein Fallrohr gefördert, welches die Verunreinigungen aus dem geschlossenen Kreislauf ausschleust. Das saubere Strahlmittel wird kontinuierlich den Silos weiter zugeführt. Von dort aus gelangt es über das Regelventil wieder zu den Schleuderrädern, wodurch der Strahlmittelkreislauf geschlossen wird. Die Absaugung von Staub aus der Strahlkammer und aus der Strahlmittelaufbereitung erfolgt durch eine zentrale Abluft- und Filteranlage. Sobald der Arbeitszyklus beendet ist, öffnet sich die Tür (bei manuellen Türen ertönt ein visuelles und akustisches Signal, dass die Tür geöffnet werden kann) und das Gehänge wir automatisch an den Eingang der Stahlkammer transportiert. Von dort aus muss das Gehänge in die Entladeposition transportiert werden (manuell oder automatisch je nach Förderbandtyp)

MaschinentypCH6x10CH9x14CH12x18,5CH15x20CH20x22CH20x25CH20x30CH (2x)20x30
Max. Arbeits-Ø [mm]600    900  1200  1500  2000  2000    2000  2000
Max. Arbeitshöhe [mm]1000   1400   1850      2000  2200  2500    3000  3000
Max. Hakenlast [kg]350     350   1000   1500  2000  2500    2500  2500
Leistung der Turbine [kW] 2x4     3x4
    3x5,5
    3x7,5

   3x11
   3x15
   3x22
 3x18,5 3x22  4x30      4x30  2x4x30
Magnetabscheider ja     *      *     *     *     *    **
*optional

 

 

 

OPTIONEN
Frequenzregelung der Schleuderräder

elektrische Regelventile zur programmspezifischen Strahlmittelmengendosierung

Magnetabscheider in der Strahlmittelaufbereitung

Autom. Strahlmittelnachdosierung

Abblasventilator zur Strahlmittelentfernung

Schleuderräder aus Hartmetall

Schutzeinrichtung im Strahlraum aus Hartmetall an Stelle Manganstahl
AbtragenEntlackenEntrosten
EntzundernAufrauhenVerfestigen/
Shot-Peening
EntsandenGlättenFinishen