Gravitation-Strahlverfahren

°  Die Druckluft und das Strahlmittel werden über zwei getrennte Schläuche zur Strahlpistole geführt.

 

°  Das Strahlmittel wird aus dem Strahlanlagentrichter nicht angesaugt, sondern über eine Trichterschnecke und Becherwerk zum Strahlmittelvorratsdepot geführt.

 

°  Das Strahlmittel fällt aufgrund seines Eigengewichtes in die Strahlpistole und wird dann in der Strahldüse durch die zugeführte Druckluft beschleunigt.

 

° Gleichmäßiger, stoßfreier Strahlmittelaustritt aus der Strahldüse bei niedrigem Strahldruck, z.B. unter 1 bar.